Katharsis

06/03/2018

„Lass mich überlegen: war ich die Gleiche, als ich heute Morgen aufgewacht bin? Es kommt mir fast so vor, als hätte ich mich ein wenig anders gefühlt. Doch wenn ich nicht mehr die Gleiche bin, dann ist die nächste Frage: Wer in aller Welt bin ich? Welch ein großes Rätsel!“

 

Lewis Carol, Alice im Wunderland

 

Das man im Frühling angekommen ist merkt man, wenn man sich die richtigen Fragen stellt: Passen die Frühlingsjacken der Kinder noch? Was kommt bei uns dieses Jahr ins Beet? Gibt es schon die ersten frischen Radieschen aus der Region? Was kommt alles ins Osternest? Sollen Primeln oder Tulpen auf den Tisch? Und habe ich eigentlich genug Blümchentops im Schrank?

 

 

Den Frühjahrsputz habe ich auch schon begonnen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mich befällt bei den ersten Sonnenstrahlen die Lust, die Schränke auszuräumen, alle Räume vom grauen Winterschleier zu befreien, frische Frühlingsluft hereinzulassen und fröhliche Kissenbezüge aufzuziehen.

 

Außerdem geht es jetzt wieder öfter und länger raus. Endlich! Die Augen sehnen sich nach diesem besonders dunklen Winter nach Farbe, die Ohren nach dem hellen Vogelgesang am Morgen. Die Natur folgt diesem Wunsch. Man braucht nicht zu meinen, dass der Mensch kein Teil der Natur ist. Auch wir blühen auf, die Erwachsenen und auch die Kinder. So gab es auch an diesem Wochenende auch die ersten Frühlingsgefühle bei der LiLaLauneFamilie.

 

Der Samstagmorgen begann zwar noch sehr winterlich, aber zumindest nicht mehr eisig.

 

 

Die Kids hüpften sich warm und wir genossen in Ruhe unseren warmen Kaffee. Zum Runterkommen gab es ein paar neue Geschichten. (Ich liebe diesen  Bäume – umarmenden Bären…)

 

 

Den Rest des Vormittags nutzten wir noch dazu, unsere Räume liebevoll zu pflegen. Es hilft ja alles nichts, eine(r) muss ran… Putzen hat ja auch ein bisschen was Befreiendes, oder? Also manchmal. Ab und zu. Hin und wieder. Nicht immer. Ach!

 

 

Zum Mittagessen ging es dann zur LiLaLauneGroßtante! Die macht nämlich die besten Fleischküchlein auf der großen, weiten Welt und wenn es die gibt, kommt die ganze LiLaLauneFamilie zusammen… dann schmeckt es besonders gut!

 

Und jetzt schaut mal, was wir danach gemacht haben. In  Mudau-Donebach, also tief, tief im Odenwald,  wurden am Freitag zwei knapp 400m hohe Sendemasten gesprengt. Jap.

 

 

Jetzt ist da draußen richtig was los. Dort liegen tonnenweise Stahl, Kupfer, Drähte und Co. über das ganze Feld verstreut.

 

 

Die Menschen pilgern von nah und fern dorthin, um sich dieses Spektakel anzuschauen, Schräubchen zu sammeln oder auf den Masten herumzuklettern…

 

 

Die Kinder waren überzeugt davon, dass es sich hierbei um Teile eines Transformers handeln muss. Wer die Filme kennt, wird wohl zustimmen.

 

 

Für den Abend waren unsere zwei Racker zu einer Übernachtungsparty bei den LiLaLauneGroßeltern eingeladen. So weit ich weiß gab es leckeres Essen, Spiel, Spaß und gute Laune und mit Einbruch der Dunkelheit eine spannende Filmenacht…

 

Wir LiLaLauneEltern haben die Zeit genutzt und das gemacht, was man am besten ohne Kinder macht: Shopping!

 

 

Und weil Shopping nach einer Weile auch ohne Kinder anstrengend ist und auf jeden Fall hungrig macht, gab es noch eine leckere Pizza, oder besser gleich zwei…

 

 

Ach, das hätte den Kindern auch geschmeckt. Dann noch ein bisschen Lichtershow und Händchenhalten – Frühlingsgefühle, wie gesagt…

 

Auch, wenn man bis 8 Uhr ausschlafen kann, ein Morgen ohne Kuscheln mit Kindern ist kein vollkommener Morgen. Ich vermisse meine Babies. Der LiLaLaunePapa ist da entspannter. Ist das typisch Mama? - Hm.

 

 

Die Kinder kamen fröhlich und frisch zu Hause an und das fehlende Kuscheln wurde gleich doppelt nachgeholt. Sie hatten auch noch Blumenketten für mich gebastelt. Hach, schön!

 

 

Fünf Minuten später gibt es wieder Streit und Zankereien, die morgendliche Ruhe ist einem stetigen Geräuschpegel aus Trampeln, Quasseln und Lamentieren gewichen. Ja, da ist er wieder, der klassische Sonntag Vormittag!!

 

 

Um überschüssige Energie abzubauen ging es RAUS! Jeder, wie er konnte und wollte. Im Feld hinterm Haus waren zwar noch keine Blümchen, dafür umso mehr Bienchen…

 

 

Wer traut sich näher hin? Und die geheimnisvolle Höhle - wer hat den Mut und läuft rein?

 

 

Mutig genug, mit den Rädern den Berg hinunter zu brettern waren dann aber alle. Da drehe ich dann lieber mal die Augen weg.

 

 

Und schaut mal, wer da noch um die Ecke kam für einen kleinen Sonntagsspaziergang. Der kleine LiLaLauneCousin ist noch ein bisschen Frühjahrsmüde und macht ein Nickerchen. Süß.

 

 

Für das Mittagessen gab es dann schnell ein paar Gnocchi. Die Betonung liegt auf schnell, denn Spazierengehen macht hungrig. Fast ein bisschen zu schnell. Jetzt hätte ich fast die Speckwürfel vergessen…

 

 

Später kam noch ganz lieber Besuch vorbei, mit goldenen Engelslocken und leckerem Zitronenkuchen, in meinen Augen der Kuchenklassiker schlechthin.

 

 

Die Jungs mussten der jungen Dame natürlich gleich durch Showkämpfe imponieren. Die süße Maus fand das ziemlich komisch und ließ es sich nicht nehmen, mit zu toben. Ja, diese Frühlingsgefühle.

 

Ach, dieses Wochenende war so hell, so warm, so erquickend! Manchmal ist es doch so, dass man morgens aufwacht und voller Tatendrang ist. Man spürt wieder viel mehr Lebenslust, hat einfach mal gute Laune und frischen Elan. Ich bin sicher, es liegt am Frühling! Der macht eben Frühjahrsputz. Auch in uns drin.

 

Genießt eure Frühlingsgefühle! Eure

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload