Wochenende Bilderreigen

11/12/2017

Unser zweites Adventswochenende begann mit vielen großen und kleinen Fußspuren im frischen Pulverschnee, an einem eiskalten Samstagmorgen, mitten im Odenwald. Die Spuren führen alle in einen kleinen Bus, der, gefüllt mit neun LiLaLauneFamilienmitgliedern, Richtung Norden steuert. Da wohnt die Uroma, die dort ihren 80. Geburtstag feiert und nichts von unserer Nacht- und Nebelaktion ahnt.

 

 

Wer macht sowas auch? Sich einen Bus mieten und mit drei Generationen über vier Stunden hoch in den Harz düsen, das alles für einen einzigen Tag. Genau. Wir.

 

 

Ist ja auch wirklich lustig. Man kann palabern oder dösen, Selfies von der letzten an die erste Reihe schicken, ein bisschen Schmökern oder einen Kanon einstudieren. (Der kam beim Geburtstagskind später echt gut an!!)

 

 

Nach knapp 400 km und einer kleinen Kaffeepause beim Amerikaner waren wir dann pünktlich zum Mittagessen am Ziel...

 

 

Nach der Stärkung wurden Geschenkchen ausgetauscht. Schließlich war der Nikolaus irgendwie schusselig und hat für jedes Kind noch an anderer Stelle Geschenke versteckt. Sowas...  

 

 

Wer so lange sitzt, soll sich auch austoben. Viele Kinder mögen es, wenn man mit ihnen an der frischen Luft spazieren geht. Die einen machen Schneeballschlacht, die anderen ein Nickerchen. Und ich weiß jetzt wieder, wie sich Schnee anfühlt, der einem den Nacken entlang taut...uuuuhhhhh.

 

 

Und weil doch Geburtstag ist, und in den letzten Jahren einige neue Familienmitglieder dazugekommen sind, wird es mal wieder Zeit für ein Familienbild. Die Fotografin ist pfiffig und geschickt - 21 Münder lächeln, 42 Augen schauen nach vorn und dann kommt auch schon das Vögelchen...geschafft!

 

 

Die Arbeit vor der Linse macht hungrig. Draußen riecht es nach Schneenachschub. Drinnen nach leckerem Tee und Kuchen.

 

 

Die Kaffeepause wird ausgiebig genossen und bequatscht. Die Kids verkriechen sich heimlich ins Wohnzimmer und schauen Trickfilme vor dem Kamin... Winterzeit im Harz.

 

 

Am Abend wurde noch nach herzenslust von der Pekingente und Sushiröllchen genascht - sein Werkzeug wählt sich dafür jeder selbst - bevor es dann schweren Herzens wieder ab in den Süden ging.

 

 

Die Schneeflocken waren so dick wie Toastbrot, wie vom Wetterfrosch versprochen. Aber die Straßen waren frei. Und die Bäuche voll. So kann man beruhigt nach Hause fahren.

 

 

Die Stimmung auf der Rückbank war gut!! Zehn Minuten und eine Pipipause später ging die Reise für einige schon ins Traumland.

 

Am nächsten Morgen hatten die Jungs die Idee, dem LiLaLaunePapa - der ja an diesem Tag  Geburtstag hatte - ein Geschenk zu basteln. Und ich könnte mir für den LiLaLaunePapa kein besseres Geschenk vorstellen, als zwei Hampelmänner- Ninjas in himmelblau und grasgrün.

 

 

Da hat der LiLaLaunePapa Augen gemacht...das könnt ihr mal glauben. Der Rest des Vormittags verbrachten wir mit Frühstücken, Handwerks- und Ballonkunst im Garten und einer kurzen Verschnaufpause, bevor es zum Pizzaessen mit Familie und Freunden ging.

 

 

 

Die Schneeflocken waren immernoch so groß wie Toastscheiben und die Wälder so zauberhaft verschneit.

 

 

Auch hier sind wir mit vollen Bäuchen wieder abgetigert.

 

 

Die Jungs haben im Schnee noch eine Ritterburg gebaut und ich bin noch eine Runde durch denn Winterwunderwald gelaufen. Getroffen haben wir uns alle auf dem Sofa zu Kirschtee- und Kuschelzeit.

 

 

Auf diesem Sofa sind der LiLaLaunePapa und ich dann etwas später vor unserem Tierfilm eingeschlafen. Also der LiLaLaunePapa zuerst. Denn der ist ja jetzt älter geworden...

 

 

Einen schönen Rest-Advent wünscht euch eure

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

              

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload