Eis, Eis, Baby!

29/07/2017

Die ersten Tage im Kindergarten sind aufregend. Neue Gesichter, neues Tempo, neue Herausforderungen. Da muss man erst einmal reinwachsen. Auch als Dreikäsehoch. Da ist es schön, wenn man in Momenten der Unsicherheit von einer vertrauten Hand mitgenommen wird.

 

 

Die letzen Tage im Kindergarten sind nicht weniger aufregend. Gemeinsame Ausflüge, die letzten Spielstunden mit den Freunden, die man nicht mit in die Schule nimmt, die Schulanfängerübernachtung im Bauzimmer, Schultütenbasteln und natürlich die heiß ersehnte Präsentation der Schulranzen im Morgenkreis lassen die Vorfreude steigen auf was auch immer da jetzt kommen mag.

 

 

Und langsam beschleicht einen das Gefühl, dass die Zeit nun reif ist für etwas Neues. Den Rest des Sommers für Ferien. Und im Herbst, wenn die ersten Blätter, fallen für den Einstieg ins Schülerleben.

 

 

Und, weil noch Sommer ist, die Jungs gemeinsam die Vormittage im Kindergarten genießen und in naher Zukunft keine Klausur ansteht haben die Erzieherinnen, die Kinder und ich uns für ein „Kindergarten-Eis-Projekt“ zusammengetan.

 

Nein, wir haben nicht einfach nur gemeinsam Eis geschleckt - natürlich auch! – Wir haben Eis gemacht…

Frau Berberich, unsere Vertrauenserzieherin, hatte an diesem Sommermorgen keine Mühen gescheut und mir meinen heimlichen Traum vom eigenen Café erfüllt, Eiskarte und Spitzendeckchen inklusive!

 

 

Ein bisschen Theorie vorweg:

 

„Na ihr Lieben, welche Eissorten kennt ihr denn?“ -

 

„Schokoeis, Erdbeereis, Engelblau, Colaeis, Eis mit Keksen….“

 

Man hätte mich ruhig vorwarnen können, das hier eingefl-EIS-chte Profis mitmachen…

 

Drei verschiedene Sorten haben wir hingekriegt: Bananeneis, Mangoeis und Himbeereis. Letzteres auch einmal mit Kokosmilch.

 

 

„Wetten, dass bald jeder weiß, was drin ist hier im Himbeereis? - Himbeeren, Zucker… genau … und, was kommt da noch rein? Was macht ihr euch denn morgens über euer Müsli?“

 

– „Spaghetti Bolognese!“ Interessant…

 

Letztendlich war in unserem Selbstmacheis nur:

 

60 g Zucker

300 g Himbeeren tiefgefroren

50 ml Milch, Joghurt, Sahne, Kokosmilch oder kaltes Wasser

Dann noch die Kraft einer Küchenmaschine, die das alles kleinmixt. „Abrakadabra!“

 

Und an die Waffel, fertig, los!

 

 

„Hören Sie diese Stille?“ - Ja, Frau Berberich. Ich liebe diese Stille…

 

Mit dem Eis in der Hand, umringt von rosa Kindermündern, dem schönen Eiscafé hier im Hof des Kommunalen Kindergartens fühlt man sich wirklich ein bisschen wie im Urlaub. Die Sonne strahlt, die Kinderaugen auch. Ja, dem Zauber von Eiscreme kann man sich einfach nicht entziehen.

 

So ein Projekt macht Spaß und tut der Seele gut. In unserem Kindergarten engagieren sich Eltern hin und wieder in der sogenannten „Talentwerkstatt“. Hierbei bringen sie den Kindern etwas, dass ihnen selbst gut von der Hand geht, ein Stückchen näher. Ob es der Rathausturm aus Legosteinen ist, maßstabsgetreu und so hoch wie ein Schulanfänger, die Lesestunde in einer Fremdsprache, die erst einmal richtig komisch klingt, die Bauchtanzstunde mit orientalischen Rhythmen oder eben selbstgemachtes Eis… Was es auch sei, es bringt Abwechslung und erweitert den Horizont der Kleinen. Und sicherlich auch den der Großen.

 

Die letzten drei Jahre, die unser Großer nun im Kommunalen Kindergarten verbracht hat, möchten wir nun mit diesem Projekt ausklingen lassen und gleichzeitig voller Vorfreude auf die nächsten drei Jahre mit unserem Kleinen blicken.

 

 

Sein Kind gut aufgehoben zu wissen und reinen Gewissens darauf zu vertrauen, dass es sich wohl fühlt, ist ein Luxus, den man mit Kindergartenbeiträgen nicht kaufen kann.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Erzieherinnen des „Kommunalen Kindergartens“ in Mosbach für die letzten drei Jahre und die fürsorgliche und engagierte Arbeit an unserem Kind. Für das Hinsehen und Zuhören, fürs Singen, Spielen und Toben, für außergewöhnliche Projekte, für wertvolle Elterngespräche und lustige Feste, für Geduld und tröstende Worte und sanfte Strenge, wenn sie mal nötig war. Und vor allem dafür, dass unser Kind an jedem Tag gerne gekommen ist!

 

 

 

Eure LiLaLauneFamilie

 

Und jetzt ab an den Froster und den Sommer verlängern…

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload