LiLaLauneSpiel

07/05/2017

"Mama, kann ich mein T-Shirt anziehen und warten, bis der Frühling kommt?" - Dieser Spruch kam tatsächlich von unserem Jüngsten, der seit einigen Tagen noch vor dem Morgengrauen mit Schniefnase und kalten Füßen zu uns ins Bett gekrochen kommt. Ich kann ihn verstehen. Das Wetter, ach das Wetter. Über das Wetter kann man viel reden... nur bringen wird es nichts. Man kann aber hoffen. Und das bestimmt diesmal meinen Lebensmoment. Hoffnung umgibt alle Dinge; und sie ist in allen Dingen auch besser als verzweifeln.

 

Im Moment hoffe ich sehr, dass die kleine Erkältung des Juniors nur eine kleine Erkältung bleibt und das mit dem Trockenwerden diesmal für immer ist. Dass der Große sich nicht ansteckt und bei all den Projekten, die gerade anstehen, bei der Stange bleibt. Dass ich mein Lernpensum für die nächste Klausur rechtzeitig bewältige und zur Abwechslung gut vorbereitet in die Prüfung gehen kann. Und natürlich hoffe ich, dass wir alle demnächst gemeinsam in Wald und Flur ein paar wärmende Sonnenstrahlen erhaschen können.

Was die Pflanzen in unserem Garten angeht, so habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die kränkliche Feige und der heißgeliebte Olivenbaum, der im letzten Sommer die erste kleine Olive zum Vorschein brachte, nach den Eisheiligen doch noch austreiben.

 

 

Hoffnung


Schaff das Tagwerk meiner Hände,
Hohes Glück, daß ich's vollende!
Laß, o laß mich nicht ermatten!
Nein, es sind nicht leere Träume:
Jetzt nur Stangen, diese Bäume
Geben einst noch Frucht und Schatten.

 

J.W. Goethe

 

 

Der viele Regen beschert uns aber auch schöne Stunden auf dem Familiensofa. Da ist jetzt Zeit für eine Runde Maulwurfquartett, für Vorlesenachmittage mit Kekskrümeln und natürlich für Fotobücher und den dazugehörigen Geschichten von früher, "als ihr noch klein wart." Wir lieben Fotobücher und schauen sie gerne und regelmäßig gemeinsam an. Es gibt Fotobücher von unserer Hochzeit, von den Tauffeiern der Kids, von den ersten drei Lebensjahren, vom Urlaub... Und nun ist auch das neueste Fotobuch per Post direkt in unser Haus und auf unser Sofa geflattert... zum gleich und immer wieder anschauen. "Weißt du noch...?"

 

 

Den Abend hatten der LiLaLaunePapa und ich gestern im Kaberett verbracht. Ich liebe die Bühnenkunst, ganz egal, ob es Theater, die Oper, ein Konzert, Comedy oder Kabarett ist. Wenn wir keine Kinder hätten, würden wir vielleicht öfter die Bretter, die die Welt bedeuten, bestaunen. Aber jetzt, da wir Kinder haben, haben wir Theater an jedem Tag, direkt bei uns zu Hause. Improvisiert und niemals langweilig. Viel besser, oder? Da hat man oft richtig viel zu Lachen.

 

Kleine Kostprobe gefällig:

 

(Am Abend:)

 

"Mama, wo geht ihr heute Abend hin?"

"Ins Kabarett, mein Schatz..."

"Was ist das?"

"Hm. Ein lustiges Theater."

"Mh."

-

(Am Morgen danach:)

 

"Und, wie war das Kasperle?"

"Sehr lustig, mein Schatz...

 

 

Meine LiLaLaune lässt mich zur Zeit durch unsere Wohnung streunen, mit dem Wunsch, die Möbel zu rücken, neue Bilder aufzuhängen, die Schränke auszumisten und mir neue Wandfarben und Blumenarrangements auszudenken. Das müssen die Frühlingsgefühle sein, die sich auf diese Art ihren Weg nach draußen bahnen...oder einfach nur die Tatsache, dass wir vor ziemlich genau einem Jahr in unser neues Zuhause gezogen sind und ich unserem Heim einfach etwas Gutes tun möchte. Zum Geburtstag sozusagen.

 

Um nichts zu überstürzen, fange ich  langsam an und sortiere meine Schminke und mein Schmuckkästchen neu.

 

 

Wie heißt es doch: "Frauen sind wie Häuser.  Je älter sie werden, desto mehr Deko brauchen sie."

 

Da sag mal einer, Humor färbt nicht ab....

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload