Zwischen den Jahren in Bildern

31/12/2016

Wir beginnen die Zeit zwischen den Jahren mit einem Ausflug in den Weihnachtszirkus. Nachdem wir im letzten Jahr vor einem Zirkuszelt mit der Aufschrift "AUSVERKAUFT" stehengelassen wurden, haben wir in diesem Jahr rechtzeitig vorgesorgt... wer hätte auch gedacht, dass am 2. Weihnachtsfeiertag in der Nachmittagsvorstellung kein Platz mehr frei sein würde. ;)

 

 

Nach vier Stunden Zirkus und zwei riesen Tüten mit süßem und salzigem Popcorn war dann am Abend wieder Zirkus, und zwar beim Schlafengehen, worauf keiner der kleinen Clowns Lust hatte. Hm...

 

Am nächsten Tag hatten wir Freunde zu einer kleinen "Inbetween-Party" eingeladen, mit Würstchen vom Wintergrill, Glühwein und Stockbrot. Ich habe vor Kurzem den Tipp bekommen, dass sich die Tiefkühl-Laugenbrezeln vom Discounter hervorragend als Stockbrot eignen. Kurz antauen lassen, um lange Stöckchen wickeln und ab über die Flamme. Haben wir gleich mal ausprobiert.

 

 

Hat geklappt! Und die Stockbrezeln konnten wir richtig genießen. Genau wie unseren Besuch... schön, dass ihr da wart!

 

Und weil uns, wie in jedem Jahr gleich nach den Feiertagen, ganz spontan die Abenteuerlust packt, starteten wir einen Roadtrip und landeten diesmal in Baden Baden auf dem Christkindelmarkt auf ein Tässchen Kinderpunsch und eine Fahrt auf dem historischen Kinderkarussell. Witzig war, dass eine Mutter mit ihrem Kind aufgeprungen ist, ohne vorher die üblichen Fahrchips zu lösen. Darauf angesprochen stellte sich heraus, dass sie Engländerin und die Fahrt auf dem Kinderkarussell in England für jeden frei ist. Stellt euch vor: alle fahren Kinderkarussell und keiner zahlt...nicht schlecht, was?!

 

Das Highlight des Abends war jedoch der beleuchtete Bagger am Leo-Platz! Den mussten wir lange, gaaanz lange bewundern!

 

 

Wenn man so spontan aufbricht und keine großen Ansprüche an die Unterkunft stellt, landet man in der Jugendherberge. Die hatten sogar ein großes Sechs-Bett-Zimmer für uns frei. Nostalgie...

 

Am nächsten Morgen sind wir auf und davon, um der Ritterburg auf dem Hausberg Baden Badens einen Besuch abzustatten. Leider, leider war sie für Besucher gesperrt!! Unverständlich für uns, Bewohner der Burgenstraße am Neckar! Dann blieb es eben bei einer Waldwanderung bei wirklich schönem Winterwetter mit zwei mutigen Bergsteigern. Wir wurden auch mit einer tollen Aussicht belohnt.

 

 

Und einem Schnappschuss, den der Große von uns LiLaLauneEltern gemacht hat. Gar nicht schlecht, finde ich:

 

 

Vielleicht teilen wir uns bald noch mehr Hobbies, das Katerle und ich...

 

Am Nachmittag ging es dann auf eine Tasse Kaffee und köstlichen Kuchen zum Geburtstag der Uroma. Da haben sich die Jungs mal richtig aufgestrapst.

 

 

Mal ehrlich, wie denn sonst?!

 

Wenn man immer auf dem Sprung ist, so wie wir die letzten Tage, dann findet man, wenn man endlich in sein schönes, warmes Zuhause kommt, vor allem eins: Wäscheberge!

 

 

Drum war am nächsten Tag vernünftigerweise Wasch- und Aufräumtag, mit vielen Unterbrechungen fürs Spielen und Toben und einer größeren Unterbrechung für den Spielplatz und Steineflippen am Fluss...

 

 

Der Silvestermorgen ist mit Vorbereitungen fürs Mitternachtsbuffet gefüllt, bevor wir zur LiLaLauneOma fahren und dort mit der ganzen Familie zu Mittag essen. Wir haben vor ein paar Jahren eine kleine Tradition für uns entdeckt: das Silvesterwichteln. Wichteln kennt jeder, so weit, so gut. Beim Silvesterwichteln gibt es immer ein kniffliges Motto. Kleine Beispiele: Wer hat das billigste Geschenk? Wer findet ein Geschenk für exakt 99 Cent? Oder im Jahr 2016 für 2,16 Euro? Dieses Jahr muss das Geschenk in das Gelbe vom Überraschungsei passen...bin schon gespannt und zugleich fest davon überzeugt, dass meine Geschenkidee dieses Jahr die coolste ist ;)

 

 

Den Silvesterabend verbringen wir mit Freunden in äußerst geselliger Runde mit viel Essen, Trinken und einer Menge Knallfrösche! Ich meine nicht die Knallfrösche in den Kinderhosen...piff, paff, bumm!!

 

Zum Abschluss des Jahres will ich euch noch mein Lieblings-Weihnachtsgeschenk zeigen. Es kommt von meinen Jungs und ist eine silberne Armspange, wie sie bereits von den Frauen in der Antike getragen wurde und nun die LiLaLauneMama immer trägt:

 

 

Damit sich mein Erststudium auch lohnt, hier die Übersetzung des Spruchs, der von Cicero überliefert wurde:
 

"All das Meine trage ich bei mir."

 

Ich glaube ganz fest daran, dass man alles, was man zum Glücklichsein braucht, stets schon in und um sich hat. Die Herausforderung liegt meist nur darin, es zu erkennen und zu genießen. Darum nehme ich jetzt diejenigen, die mir am nächsten sind, ganz fest in den Arm und genieße den Augenblick, genau hier und jetzt, zwischen dem alten und dem neuen Jahr!

 

Habt ein bombastisches neues Jahr 2017 und: Bleibt euch treu!

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload